Zahnärztlicher
Notdienst
  Zahnimplantate für Gebissträger  
     
  Fast jeder Gebissträger weiß: Besonders in der Gesellschaft , bei Feiern, in der Öffentlichkeit, wenn gegessen, geredet und gelacht wird, sitzt der Zahnersatz nicht sicher. Hält die Prothese nicht auf dem Zahnfleisch, ist der Zahnersatz nicht sicher verankert, besteht die Gefahr, dass er sich löst. Durch die Hilfe von Zahnimplantaten kann Zahnersatz auch bei vollständiger Zahnlosigkeit wieder sicher verankert werden.
Fester Biss, Gewinn an Lebensqualität, Sich wieder sicher fühlen
 
 
 
  Zahnimplantate - Eine feste Verbindung mit vielen Vorteilen

- Keine Schwierigkeiten beim Essen, wieder alles essen können
- Schmecken und Fühlen wie gewohnt
- Kraftvolles Zubeißen durch feste Pfeiler
- Schöne Zähne
- Keine Haftprobleme, keine Druckstellen im Mund
- Keine Angst vor sozialen Kontakten mehr (schlecht sitzende Prothesen behindern zwischenmenschliche Kontakte)
- Besseres Wohlbefinden und gesünderes Leben

Zahnimplantate werden nicht als Fremdkörper empfunden und sie vermitteln ein natürlicheres Gefühl als herkömmliche Prothesen. Implantate verhindern den gefürchteten Knochenschwund in zahnlosen Kieferabschnitten. Sie übertragen die Kaukräfte auf den umgebenen Knochen und regen so dessen natürlichen Stoffwechsel an. Eine erfolgreiche Behandlung beinhaltet insbesondere bei zahnlosen Patienten mehr als nur die Wiederherstellung  der Kaufunktion. Sie verleiht auch Vertrauen in bestimmte Nahrungsmittel, unterstützt die richtige Ernährung sowie den Umgang mit bestimmten sozialen Situationen. Es hat sich gezeigt, dass eine Implantatbehandlung erhebliche Vorteile für die Lebensqualität von Patienten bringt.

Ablauf einer Implantatbehandlung

Eine Implantatbehandlung besteht meist aus vier Teilen:

1. Beratung und Untersuchung
2. Einsetzen der Zahnimplantate in den Kiefer
   
Der Zahnarzt pflanzt das Implantat bei einem ambulanten Eingriff in den Kiefer ein. Das geschieht schmerzfrei unter
    örtlicher Betäubung. Auf besonderen Wunsch des Patienten kann der Eingriff auch unter Vollnarkose erfolgen. Dieser
    Eingriff dauert je nach Umfang und Schwierigkeitsgrad zwischen 30 Minuten und 2 Stunden.
3. Einheilung und Kontrolle der Heilung
   
In der Regel muss das Implantat bis zur Versorgung vollständig einheilen, was zwischen 2 bis 6 Monaten dauern
    kann. Die Zeit zwischen Implantation und der Herstellung des endgültigen Zahnersatzes wird durch ein Provisorium
    überbrückt.
4. Befestigen des Zahnersatzes oder Neuanfertigung von Zahnersatz
 
     
  Implantate funktionieren wie tief und
fest verankerte Wurzel. Auf ihnen ruhen neue Zähne so sicher wie Ihre eigenen.

Das Implantat besteht aus reinem
Titan. Dieser in der Medizintechnik
bewährte und biologisch verträgliche
Werkstoff ist sehr gewebefreundlich.

Bis heute sind keine nachweislichen
Allergien auf Titan bekannt.
 

     
  Beratung

Wie vor jeder Operation, muss auch vor der Implantation eine ausführliche Beratung stattfinden. Wir werden uns zu-
nächst ein genaues Bild von den Verhältnissen in Ihrem Mund, von Ihren Lebensgewohnheiten und von Ihrem Gesund-
heitszustand machen. Ein detaillierter Heil- und Kostenplan informiert Sie über die Behandlungs-Etappen und die damit verbundenen Kosten.