Zahnärztlicher
Notdienst
  Angst vorm Zahnarzt? Dagegen können Sie etwas tun!  
     
  Man muss vor nichts im Leben Angst haben, wenn man seine Angst versteht. Marie Curie  
     
  Finden Sie vor lauter Angst erst wegen unerträglicher Zahnschmerzen den Weg zum Zahnarzt, bleibt meist keine
Zeit, sich in einem ruhigen und ausführlichen Gespräch zunächst mit Ihrer Angst auseinanderzusetzen. Vereinbaren
Sie als ersten Schritt für zumeist notwendige Nachbehandlungen einen Termin zum Reden, Beraten und Informieren.

Wir finden gemeinsam mit Ihnen eine Lösung, mit Ihrer Angst umzugehen. Dies kann z.B. ein immer wiederkehrendes
Ritual
sein, in das sowohl Sie als Patient sich als auch unser Praxisteam begeben. Aber auch Übungen, die sich aus
dem Gespräch über Ihre Angstauslöser ergeben, werden erstellt und diese können Sie völlig ungestört zu Hause dann
ausführen. Hilfreich ist auch eine Abmachung, dass alle Dinge, die der Zahnarzt oder die Zahnmedizinische Fachange-
stellte in Ihrem Mund durchführt, angekündigt werden. Das setzt vor allem das Gefühl des "Ausgeliefertseins" herab.

Lassen Sie sich Ihren Befund, die Konsequenzen, die Kosten, die notwendige Therapie und das zu erwartende Ergeb-
nis genau erklären.
 
 
 
  Hypnose  
     
Der Patient befindet sich bei der Hypnose in einem Zustand zwischen "Wachen und Schlafen", ist ansprechbar, bleibt
körperlich vollkommen aktiv und wacht ohne Nebenwirkungen wieder auf. Bei der Hypnose wird die Aufmerksamkeit
auf eine bestimmte Sache gelenkt, damit verschwinden die restliche Umgebung oder auch alle andere Gedanken aus
dem unmittelbaren Bewusstsein. Der Zahnarzt lenkt von der äußerlichen Umgebung - Zahnarztpraxis - und dem Angst-
gedanken ab auf ein inneres Erleben. Das geht einher mit körperlicher Entspannung, die wiederum Atmung und Puls-
schlag beruhigt.


Dr. Torsten Jensch hat eine hochwertige Ausbildung zum Hypnose-Zahnarzt absolviert.
 
 
  Vollnarkose  
     
  Eine Vollnarkose hat ihre Berechtigung neben allen anderen Angst-Therapien. Das Risiko ist abzuwägen, denn die
Wirkung und Auswirkungen müssen vom gesamten Körper und Organismus ertragen werden. Der Körper baut die
eingesetzten Chemikalien nur langsam ab.

Wer eine Vollnarkose wünscht, weil er sich sonst tatsächlich außerstande sieht, eine Zahnarztbehandlung zu ertragen,
sollte dies ausführlich mit uns besprechen.
 
     
  Lassen Sie sich ausführlich bei einem persönlichen Gespräch von uns beraten, welche Behandlung/ Therapie
für Ihre Angstbewältigung am besten geeignet ist!